0 0

Buch - DEMOKRATIE ERNEUERN

Artikelnummer: 878.920

Niemand kann irgendwen irgendwohin führen, ohne jemals selbst dort gewesen zu sein.

Sofort lieferbar

Markus Roll

Infotext:
Was ist der aktuelle Zustand unserer Demokratie? Wer beeinflusst unsere Politiker*Innen am meisten? Wie kann ich als Einzelne(r) Anteil am Changeprozess haben? Wie kann ich die Hoffnung nicht verlieren?

Seit vielen Monaten grummelt es in mir. Irgendetwas läuft in unserem Land doch nicht ganz rund. Ich studiere und meditiere und sammele Daten, Eindrücke und Emotionen. Als mich dann Anfang 2021 ein Schweizer Journalist fragte, was eigentlich mit unserer Demokratie los sei, begann in mir ein Prozess. Viele Gedanken in mir formten sich zu diesem kurzen aber knackigen Buch.
Corona zeigt wahrscheinlich den Zustand unserer Postdemokratie deutlicher als je zuvor. Postdemokratie? Das ist ein Zustand, der auf den der repräsentativen Demokratie folgt. Politiker setzen aber oft nicht mehr den Willen des Volkes um.
Was sollen wir von politischen Leitern erwarten, die in einem Parteigefüge gefangen stecken, das von Macht, Karriere und Lobbyismus geprägt ist? Wer soll uns in eine nachhaltigere und holistischere Zukunft führen, wenn diese inneren Werte nicht Teil des Bewusstseinszustandes sind?
Wir dürfen, sollen und müssen wahrscheinlich auf breiter Ebene politischer werden. Die Verantwortung können wir nicht länger auf wenige professionelle Politiker abwälzen. Und es passiert ja schon: Junge Menschen demonstrieren wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die heutige Form von Demokratie ist eine Idee, die auch anders gestaltet werden kann. Die Reise dahin beginnt in jedem Einzelnen von uns. Ich nenne es Innere Arbeit. In diesem Sinne ist dieses Buch auch keine Hetzschrift sondern aus Liebe und konstruktiven Aktivismus motiviert.
Das Buch dient dazu, vor allem jungen Menschen und Aktivisten Perspektiven und Hoffnung zu vermitteln. Es wächst eine Generation mit sehr wenig Hoffnung auf eine gute Zukunft auf. Es muss klar kommuniziert werden: Zwischen dem aktuellen Zustand unseres Landes und den Visionen von Querdenkern und Wutbürgern gibt es etwas hoffnungsvolles Konstruktives.

Format: 14,8 x 21 cm, 88 Seiten, kartoniert, Klebebindung.

Verlag: Wort im Bild